Jahre ist es her, als ich immer wieder die gleiche Salatsauce hatte. Als gäbe es keine Vielfalt auf dieser Welt. Als Standard hatte sich der Klassiker Essig-Öl-Maggi-noch-irgendwas etabliert. Bei meinem Praktikum im Restaurant hatte sich diese Einstellung geändert. Dort lernte ich eines: Viel Öööööl.

Ihr müsst euren eigenen Favorit beim Verhältnis von Essig/Öl selbst finden. Ich selbst nehme eher mehr Öl, also im Verhältnis 1 : 3. Wer es nicht so sauer mag, gibt sicherlich noch etwas Bouillon dazu. Zum verdünnen genügt auch Apfelmost oder ähnliches. Ich versuche immer eine ordentliche Menge an Sauce herzustellen, so dass der Salat in der Sauce "Schwimmen" kann. Da hilft auf jeden Fall Bouillon, Öl oder Fruchtsaft.

Heute bereite ich meine eigenen Saucen nach folgendem Motto zu:

Viel Ööööl - Viel Salz

Im Grunde nutze ich bei "guten" Essigen nur noch die Essig-Öl-Salz Variante, um den Geschmack des Essigs hervorzuheben. Wer gerne Majo in der Salatsauce mag, kann auch auf Essigessenz zurückgreifen. Bei Tomaten verwende ich allerdings gerne den Kirschenessig, denn diese ergänzen sich sehr gut.

Senf Joghurt Sauce

Diese Sauce allerdings kommt fast ohne Öl und wenig Salz aus. Der guten alten Zeiten Willen füge ich gerne noch einen Hauch Öl hinzu. Diese Sauce nehme ich gerne zu Chicorée oder Endivien. Beim Endivien werden in der Schweiz der obere grüne Teil der Blätter entfernt und er landet in den Geschäften ohne Skalp. Wohl um den Konsumenten vor der Bitterkeit zu schützen. Schande über euch! Das macht den Endiviensalat doch aus.

Zutaten

  • 1 ordentlicher TL Senf (vom Birnbub natürlich)
  • 2 - 3 Esslöffel Joghurt
  • 1 - 2 Esslöffel Essig
  • Eine Prise Zucker bzw. 1/2 - 1 TL Birnel
  • Prise Salz

Madeira Salat Sauce

Auf den Madeira bin ich gekommen, weil ich gerne herbe Saucen zu den bitteren Salaten mag. Insbesondere für Radicchio ist diese Sauce ein Gedicht. ein Esslöffel Baumnussöl (Walnussöl) gibt der Sauce den Kick. Überhaupt Baumnussöl aus gerösteten Baumnüssen ist ein Gedicht.

Zutaten

  • 2 - 3 Esslöffel Essig (die herben, bspw. Mirabelle, Kirsche, Pflaume)
  • 2 Esslöffel Madeira
  • 4 Esslöffel Öl nach Wahl
  • 1/3 Feta Käse (in der Hand zerbröseln)
  • 1 - 2 EL herber Senf (bspw. mein Barbecue-Senf, oder süsser bayrischer)
  • 1 Teelöffel Bouillonpulver
  • 1 Esslöffel Baumnussöl (sehr wichtig, evtl. geht auch Sesamöl)
  • 3 geröstete Esslöffel Sonnenblumenkerne