Schon immer war es in meinem Keller sehr beengt. Alles befindet sich auf kleinstem Raum. Das senkt die Kosten, und jede Anschaffung muss auf den bestehenden Räumlichkeiten Platz finden. Es wurde nun Zeit, zusätzliche Lagermöglichkeiten zu suchen, und ich wurde fündig. Wieder einmal hat die Räumlichkeit ein Mass von 3x3 Metern. Die kleinen Dinge des Lebens scheinen mich zu verfolgen. Mein Produktionsraum hat die Grösse von 2.5 x 3.5 Meter. Der Raum ist unbeheizt und hat kein Wasseranschluss. Stattdessen bietet er das ganze Jahr kühle Temperaturen. Luxus sieht anderst aus. Und so führt auch keine Strasse zu dem Raum; nur ein schmaler Trampelpfad führt zum Lager. Der Pfad ist steil, unbefestigt und ganz zum Schluss findet sich eine betonierte Treppe, die zum Lager hinabführt. Räumlichkeiten dieser Art finden sich einige in Waldenburg.

Nun kann ich dort endlich die Lagermöglichkeiten auf Barrique umstellen. Immerhin finden etwa 8 Fässer dort Platz. Noch mehr, wenn man sie stapelt. Zwei Fässer haben bereits Platz in meinem Keller gefunden, aber die Kirschen, Zwetschgen und Rotweine können nun endlich umziehen.